Nachwuchs auf Silberschwingen unterwegs

Erster Teilwettkampf der Unterfranken-Cup Serie in Kleinostheim.
Bei unerwartet mildem und trockenem Wetter (ist man ja so nicht immer gewohnt in Kleinostheim) starteten heute beim 4. Süwag Energie Cross-Duathlon Maya und Luca. Die gewohnte Strecke wurde dieses Jahr minimal abgeändert, da noch eine andere Veranstaltung stattfand. Die zwei hatten mit der neuen Streckenführung aber keine Probleme und verbesserten ihr Leistungen zum Vorjahr. Bei diesem Wettkampf musste der erste Teil gelaufen, der zweite mit dem Rad und der dritte wieder gelaufen werden. Hier konnten die ersten Punkte für den Unterfranken-Cup,  bei dem im Schüler und Jugendbereich der Unterfränkische Meister ermittelt wird,  gesammelt werden.

Schüler C 400m/2km/400m:
Luca Armowitz Platz 4 (00:09:04,34)

Schüler B 1000m/3km/400m
Maya Armowitz Platz 2 (00:15:19,97)

t8 IMG_0060 IMG_0106 IMG_0112

Podestplatz und Top Leistung beim Schüler- und Jugendduathlon Hilpoldstein

Als rundum gelungener Startschuss für den lang Duathlon-Day des TV Hilpoltstein hat sich gestern Vormittag der 14. Schüler- und Jugendduathlon entpuppt. Nicht nur, weil nach langem mal wieder die Sonne am Wettkampftag schien und die Nachwuchsathleten nicht mit eisiger Kälte zu kämpfen hatten.
Mit erneut über 200 Startern aus ganz Bayern kratzte der restlos ausgebuchte Schüler- und Jugendduathlon auch am Teilnehmerrekord aus dem Vorjahr, als sogar noch vier Athleten mehr (209) starteten.
Auch Maya und Luca waren am Start und stellten sich der Herausforderung gegen die besten der bayerischen Triathlon-Jugend ihre Leistungen zu messen.
Und das mit Erfolg, Luca erreichte bei den Schülern C denn 2. Platz.
Maya hatte es in ihrer Altersklasse  nicht leicht, da gerade in dieser Region Bayerns die Hochburg des Triathlons ist und somit schon in jungen Jahren angefangen wird diesen Sport zu betreiben. Sie konnte sich im Mittelfeld festsetzen und verbesserte ihre Zeit zum Vorjahr um 00:01:06 min.

Schüler C: 400 m Laufen, 2,5 km Rad, 400 m Laufen:
Luca: Platz 4, AK Platz 2 in 00:12:30

Schüler B: 1 km Laufen, 4 km Rad, 400 m Laufen:
Maya: Platz 8, AK Platz 7 in 00:19:29

IMG_0011 IMG_0028 IMG_0042 IMG_0055

Stefan Rauch: Sportler des Jahres 2014 der Stadt Lohr

Erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler geehrt
Der Erste Bürgermeister Dr. Mario Paul hat am 17. April 2015 erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler für ihre Leistungen geehrt. Zusätzlich wurde der Ehrenpreis für langjährige ehrenamtliche Tätigkeiten an Christiane Werthmann (TSV Lohr – Handball) vergeben.
Die Geehrten im Überblick:
Sportlerin:
1.Platz: Mia Zschocke (Handball – TSV Lohr)
2.Platz: Sophia Deichert (Tischtennis – RV Viktoria)
3.Platz: Kathrin Anderlohr (Schwimmen – TSV Lohr)
Sportler:
1.Platz: Stefan Rauch (Triathlon – RV Viktoria)
2.Platz: Maximilian Brandl (Radfahren – RV Viktoria)
3.Platz: Tobias Rößlein (Radfahren – RV Viktoria)
Ehrenpreis: Christiane Werthmann (TSV Lohr – Handball)
StefanStadt_2015
Hintere Reihe von links nach rechts:
Erster Bürgermeister Dr. Mario Paul, Stefan Rauch,
Maximilian Brandl, Tobias Rösslein,
Vorne von links nach rechts:
Fr. Zschocke, Sophia Deichert, Kathrin Anderlohr,
Christiane Werthmann

 

Großostheim und Schweinfurt

Am Wochenende fanden zwei Läufe mit Wombacher Beteiligung statt:

Der Schlappeseppellauf in Großostheim über 10 km  (219 Finisher):

Tolle Platzierungen unserer Topp- Frauen!

2. Platz für Johanna in 42:18 min (AK 1.) und 5. Platz für Verena in 43:28 min (AK 2.)

IMG_3783 IMG_3810

Ebenfalls dabei: Heinz Müller als 51. in 42:53 min (AK 11.)

und der Maincityrun in Schweinfurt: (Text: Horst Armowitz)

Schöner Sonntagsausflug nach Schweinfurt zum MainCityRun.
Bei anfänglich kühlem Wetter freuten sich Maya, und Luca in Schweinfurt auf den diesjährigen MainCitylauf. Bis zum ersten Start um 09:40 war es schon wärmer geworden und los ging es auf die flache Strecke, die durch die Innenstadt führte. Eine sehr lange und enge Startgasse machte das Vorankommen auf den ersten Metern nicht einfach, und so passierte das, was nicht immer bei solchen Mengen ( beim 5 km Lauf knappe 550 Läufer) zu vermeiden ist…. mehrere Stürze – bei denen sich keiner groß etwas tat. Beide sind mit guten Zeiten ins Ziel gekommen. Luca der als „Mann“ gewertet wurde hatte 332 und Maya als „Frau“ gewertet wurde hatte 202 Mitstreiter gegen die sie sich behaupten mussten.

Bei den Teilnehmerzahlen eine bachtliche Leistung für die beiden, die wieder eine Menge anderer Laäufer hinter sich gelassen haben.

Auch Heide startete heute in Schweinfurt bei dem 21,1 km Lauf, allerdings erst nach zwölf, da waren wir schon wieder zuhause. (34. Platz in 1:59:43  AK 3.)

5 km Firmen-Lauf:

Frauen gesamt:
Maya: Platz 30 in 0:26:23 min

Männer gesammt:
Luca: Platz 97 in 0:23:32 min

MayaSW2015 LucaSW2015

Drei „Wombacher“ in Mallorca

Über die Osterfeiertage war für Gerd, Leo und Heide Rad fahren angesagt. Bei bestem Wetter (kein Regen, Sonne und zwischen 12 und 20°C aber ab und zu böiger frischer Wind) haben wir viele Rad Kilometer gesammelt. Hier ein paar von unseren Touren:

Soller1 Soller2

Über den Tankstellenberg auf den Puig Major weiter nach Sollér (Kaffepause) über Sollérpass und Orientpass zurück.

Valldemossa1 Valldemossa2

Nach Valldemossa

Impressionen:

IMG-20150408-WA0005 IMG-20150411-WA0000 20150403_124504
20150409_131340 20150403_121555 20150410_111741
20150405_115202 - Kopie 20150410_111804 20150408_143108

Leider verwickelte mich Gerd am vierten Tag in einen Sturz, so dass wir Zwei mit einigen Blessuren zurück gekommen sind. War aber trotzdem wieder ein super Erlebnis!

Heide

Ostermontag mit Bewegung

Ostermontag mit Bewegung

Vier Podestplätze für unsere Abteilung beim diesjährigen Osterlauf in Hammelburg.
Zwei 1. Plätze für Johanna Meyer (10 km) und Luca Armowitz (5,6) km , zwei 2. Plätze für Verena Ibel (10 km) und Maya Armowitz (5,6 km) und ein 4. Platz für Sebastian Meyer (10 km) waren heute das Ergebnis beim  Osterlauf in Hammelburg. Während Johanna, Verena, Sebastian und Luca diese Strecke super bewältigten, hatte Maya ihren ersten Einbruch (Grippe und Fieber diese Woche) und kam so angeschlagen mit einer schlechteren Zeit als erwartet ins Ziel.

Ein schönes Bild gaben Johanna und Sebastian, die die letzten Meter vor dem Ziel Hand in Hand liefen

 

IMG_0017 IMG_0024

IMG_0030      IMG_0033