Archiv der Kategorie: Triathlon

Challenge Roth

Zwei Eisenmänner traten in Roth zur Langdistanz an:

Jürgen Renner und Steffen Tamaski. 

Jürgen finishte in einer super Zeit von 9 Stunden und 6 Minuten. Die erhoffte „unter 9 h“ verfehlte er knapp, musste er doch lange mit einer Fußverletzung kämpfen und konnte am Schluss den Marathon nicht voll durchlaufen.

Steffens Disziplinen heißen Schwimmen und Radfahren, hier zeigte er tolle Leistungen. Im abschließenden Marathon benötigte er etwas länger. Trotzdem erkämpfte er sich eine gute Zeit: 11 Stunden und 22 Minuten.

Glückwunsch an unsere Heros!

Jürgen Steffen
swim: 1:00 h 1:08 h
bike: 4:45 h 5:07 h
run: 3:17 h 4:59 h

Hier Stichpunkte von Jürgen zum Rennverlauf:

Teilnehmer:

Ca. 3.400 Einzelstarter und 650 Staffeln

Starterinnen und Starter aus rund 70 Nationen

Freiwillige Helfer 7.000

Besonderheiten:

Highlight Solarer Berg 25.000 Zuschauer alleine dort

Neue Laufstrecke, die im Gegensatz zur alten (flach am Kanal entlang) ca. 400 Höhenmeter hat. Es war sehr schwierig den Rhythmus zu finden, da immer wieder Anstiege zu bewältigen waren, die bereits müden Muskeln vor ziemliche Herausforderungen stellten, das ging auch vielen Profis so. Die Strecke taugt definitiv nicht um Rekorde a la Frodeno aufzustellen. Von Anfang an windig auf der Radstrecke.

Startzeit Steffen:  7:15 Uhr

Startzeit Renner:  6:30 Uhr, erste Startgruppe (ca. 200 Starter inkl. Profi Starter)

Jürgen Renner:

Schwimmen: Solide Schwimmzeit, aufgrund der wenigen Trainingskilometer war hier nicht mehr zu erwarten.

Rad: Super gelaufen (Schnitt von 38km/h) , trotz des vorhandenen Windes. Permanent guter Druck auf den Pedalen, hatte eigentlich nie einen Durchhänger. Ernährung war alle 15min ein Energie Gel, Salz, Waser

Laufen: Hab ja seit Januar ziemliche Probleme mit de Plantar Sehne (Fersensporn) und konnte nicht wirklich gut trainieren. Schmerzen sind laufend vorhanden. Ab km 25 nahmen diese auch von km zu km zu. Bei km 40 musste ich dann stehenbleiben. Schmerzen waren zu stark um wieder anzulaufen. Durchgangszeit bei Zeitmessung km 40,5 war 8:51:50, also in einem Schnitt von 4:48 min/km wenn ich zu Ende laufen hätte können wäre die 8 anstatt die 9 gestanden – was eigentlich mein Ziel war. So musste ich die letzten 1,5km gehen oder besser humpeln.

Hat mich schon bisschen gefuchst. In Anbetracht der schwierigeren Bedingungen als 2016 (Wind auf der Radstrecke, neue hügelige Laufstrecke, Verletzung) untern Strich trotzdem sehr zufrieden.

War ja auch pers. Bestzeit (alt 09:21:08).

Steffen Tamaski:

Schwimmen: Ziel war, so entspannt wie möglich aus dem Wasser zu kommen. Nach anfänglichem Positionskämpfen konnte er seinen Rhythmus finden und stieg nach 1:08:03 aus dem Wasser.

Rad: persöniche Bestzeit 5:07 auf dem Rad. Brötchen mit Käse und Salami bei der ersten Durchfahrt des Solarer Berges  🙂 Trainingskilometer auf Mallorca haben sich ausgezahlt.

Laufen: Abschließender Lauf knapp unter 5h.

 

Triathlon Hof

Im Rahmen des Bayerischen Jugend Cups, fand am vergangenen Sonntag der 19. Stadtwerke IFL Schülertriathlon statt.
Am Start war unser Nachwuchs Maya und Luca Armowitz.

Maya erreichte nach einigen Patzern in der Wechselzone und einer harten Aufholjagt noch Platz 10 in 42:14:08

Luca überraschte mit einer sehr guten Schwimmleistung, und finishte auf Platz 4 in 20:11:49
   

   

Triathlon Großostheim

Im Rahmen der Unterfränkischen Meisterschaft im Jugendtriathlon starteten Luca und Maya Armowitz bei Hochsommerlichen Temperaturen.

Luca erreichte bei den Schülern B nach einer tollen Aufholjagd Platz 5.
Maya gelang wiederrum, wie schon beim Cross-Duathlon in Kleinostheim der Gesamt und Altersklassensieg bei den Schülern A.

Dies brachte ihr erneut die volle Punktzahl in der Meisterschaftswertung

   

 

   

Triathlon in Gemünden

Acht Wombacher wollten hier ihr Können zeigen, leider konnten Zwei wegen Verletzungen nicht antreten und Jürgen Renner musste das Rennen vorzeitig beenden.

So blieben noch Fünf übrig, die sich bei optimalen Wetterverhältnissen tapfer schlugen. Stephan durfte als Zweiter auf die Radstrecke, er ist unser bester Schwimmer! Michael holte nach dem Schwimmen noch 30 Männer ein und finishte auf Platz 8. Johanna erkämpfte sich einen super 5ten Platz. Wir Pototzkys durften erst, wegen misserablen Schwimmzeiten, von ganz hinten starten. Leo kämpfte sich auch um ca. 30 Plätze nach vorne.

Ergebnisse:

Platz Name Altersklasse Zeit
5 Johanna Meyer 2 2:20:42
19 Heide Pototzky 3 2:33:41
8 Michael Weidner 2 1:55:51
46 Stephan Vormwald 7 2:10:17
70 Leo Pototzky 16 2:24:57

 

Festival der Ausdauer in Nidderau

Bei strömenden Regen ging es heute Morgen um 09.00 Uhr  für Maya und Luca los. Und beide waren nicht zu bremsen!!! Beide kamen sehr gut beim Schwimmen zurecht und stiegen mit den ersten aus dem Wasser.  Die Radstrecke mit vielen Schlaglöchern stand teilweise unter Wasser, an einer Stelle musste man deswegen absteigen, an einer anderen Stelle wurde eine Bundesstraße überquert, anhalten,  Fuß auf den Boden und erneut Tempo aufnehmen, und dass vor einer heftigen Steigung, grrrr.

Luca erreichte nach einem großartigen Laufduell bei dem er noch zwei Plätze gut machte Platz 1 in 00:15:33.

Maya musste sich einer Konkurrentin geschlagen geben, die beim Radfahren einen enormen Vorsprung herausfuhr, und erreichte Platz 2 nach 00:44:20.

IMAG0307  IMAG0309  IMAG0311 

IMAG0313_1  IMAG0314  IMAG0325

Triathlon Samstag

Je zwei Starter in Erlangen (Mitteldistanz) und in Hofheim (Kurzdistanz):

Erlangen Gesamtzeit Swim  2000 m Bike 80 km Run 20 km AK Platz
108. Stephan Vormwald 04:40:10 00:32:25 02:23:25 01:44:10 15
249. Günter Badersbach 05:09:41 00:46:49 02:35:40 01:47:12 31
Hofheim Gesamtzeit Swim 1600 m Bike 43 km Run 10 km AK Platz
08. Johanna Meyer 02:45:41 00:33:30 01:22:43 00:49:28 2
14. Heide Pototzky 02:59:59 00:41:38 01:22:50 00:55:31 2

 

Erlangen2016a  FB_IMG_1469984257913  IMG-20160731-WA0000

 

Unterfränkische Vizemeisterin und Deutsches Triathlon Jugend Abzeichen in Gold

Luca und mir gelang beim Abschlusswettkamp der Unterfränkischen Meisterschaft im Triathlon ein krönender Abschluss der Saison 2016.
Beim Swim & Run in Karlstadt erreichte ich den 2. Platz in 0:18:12 auf einer Strecke von 400 m Schwimmen und 2500 m laufen.
Luca musste 200 m Schwimmen und 1000 m laufen und erreichte mit 00:09:33 den 3. Platz
Die Plätze gingen in die Wertung der Unterfränkischen Meisterschaft mit ein und sicherten mir den 2. Platz auf dem Treppchen. Luca rutschte nur knapp an den Podestplätzen vorbei.
Beide erhielten wir zudem in dieser Woche, für die erfolgreiche Teilnahme an Wettkämpfen in diesem Jahr von der DTU (Deutschen Triathlon Union) das Deutsche Triathlon Jugend Abzeichen in Gold.

IMG_0037    IMG_0052    IMG_0077

 

 

Triathlon Grassau BJC

Ziel erreicht – Unter den Top 10

Beim gestrigen Abschlusswettkampf der Bayerischen Meisterschaft im Jugendtriathlon in Grassau erreichte ich mit großen Mühen einen 6. Platz in der Wertung für den BJC.

Da die Wassertemperatur unter 19 Grad lag, wurde für alle Startgruppen bis zu Schüler A das Schwimmen untersagt und ein Duathlon aus dem Wettkampf gemacht. Bei allen anderen war NEO freigegeben.

Der Start gelang gut und auch der Wechsel zum Rad war OK, nach der ersten Runde bekam ich, aus welchem Grund auch immer keine Luft mehr und verlor somit auf der Radstrecke zwei Plätze. Dies war sehr ärgerlich da meine Dauerkonkurrenten aus Hilpoldstein schon die ganze Serie über sehr knapp in der Punktewertung hinter mir war. Auf der Laufstrecke die 3 Runden betrug, tat ich mir in der ersten immer noch sehr schwer, mit der Zeit ging es mir besser und in der zweiten Runde konnte ich dann den für mich so wichtigen Platz noch aufholen.

No Pain No Gain

Durch diese Platzierung erreichte ich den 8. Platz in der Gesamtwertung der Bayerischen Meisterschaft und bin für die erste Teilnahme sehr zufrieden.

Die Meisterschaft bestand aus 3 Swim & Run, je einen in München, Würzburg und Weiden i.d. Opf. Einem Cross-Duathlon in Hilpoldstein und drei Triathlon inWeiden i.d. Opf. In Flintsbach/Inn und in Grassau.

Luca erreichte nach einem katastrophalen Massen Start von mehreren Startergruppen und Altersklassen einen guten 4. Platz in den Rahmen Wettkämpfen.
Luca kam gut in die Wechselzone, Radaufnahme perfekt und dann, ………..Rumms, Zusammenprall mit zurück rennenden Athleten aus der Schüler C, Staffel und Schnuppertriathlongruppe, diese sind vor lauter Aufregung an ihren Rädern vorbei gelaufen und kamen nun in der engen Gasse der Wechselzone wieder zurück. Luca und ein Bekannter meinten später, die waren wie eine Herde Kühe, man hatte keine Chance. Endlich auf dem Rad konnte Luca noch einiges aufholen, leider gelang es ihm bei der nur 400m langen Laufstrecke nicht mehr die fehlenden 6 sec. zum Drittplatzierten in der Altersklasse aufzuholen. Im Gesamteinlauf gesehen war Luca mit einem 6. Platz sehr zufrieden.

Jetzt noch auf das kommende Wochenende vorbereiten, beim letzten Wettkampf zur Unterfränkischen Meisterschaft in Karlstadt sind für uns beide Plätze auf dem Podest möglich.

Grassau 2016 (007)    Grassau 2016 (014)

Grassau 2016 (021)    Grassau 2016 (028)