Archiv der Kategorie: Race

Rennberichte

Kreuzberglauf

Die Lauf- und Triathlonabteilung ist am 30. Kreuzberglauf zur Unterfränkischen Meisterschaft im Berglauf mit einer starken Mannschaft angetreten. Mit 10 Läuferinnen und Läufern gehörte der Club zu den teilnehmerstärksten Vereinen überhaupt. Die Strecke von Schönau an der Brend bis auf die Höhen des Kreuzbergs gehört zu den Schönsten und Anspruchvollsten in Unterfranken. Regen, Nebel und Schlamm haben es diesmal den Läufern nicht leicht gemacht. Alle 10 Athleten des RV kamen erfolgreich ins Ziel. Herausragend dabei der zweite Gesamt-Platz von Sarah-Lena Hofmann, die nur von der unterfränkischen Meisterin Susanne Haßmüller aus Ostheim um wenige Sekunden geschlagen wurde. LP

Bilder: André Rothe und Heide Pototzky

Ratscher Bergsee Triathlon

Ein gebrauchter Tag. Mit großen Erwartungen fuhren wir nach Schleusingen an den Bergsee.
Schon die Anfahrt wurde zu einem Abenteuer und wir kamen erst 25 Min vor dem Start an.
Schnell Startunterlagen geholt, eingecheckt und umgezogen. Schon auf den ersten Metern beim Schwimmen merkte ich, das s das heute nichts wird. Trotz Neo ein schweres vorankommen, auf dem Rückweg der 750 m hat die Sonne geblendet und ich habe teilweise die Bojen nicht gesehen.
Der Wechsel aufs Rad verlief gut, allerdings erging es mir schon auf den ersten Metern wie beim Schwimmen, ich fand irgendwie keinen Rhythmus.
Die Strecke war auch nicht so mein Ding, erst ein Stück über Wiese, dann zweimal 5km Berg , da war nichts zu reißen.
Das Laufen ging dann seltsamer Weise, richtig gut und ich konnte die mit zwei Anstiegen versehene 5 km Strecke doch in 22 Min laufen.
Die Endzeit mit 01:22:53 ist natürlich nicht das was ich liefern wollte.
Gratulation an die Athleten aus Weimar und Erfurt die die Plätze 1 – 3 belegten.
Maya starte krankheitsbedingt nicht, vielleicht war es für mich nach der Coronainfektion einfach noch zu früh.

 

   

GEALAN Triathlon Hof

  1. GEALAN-Triathlon Hof

Vor 10 Tagen zog ich mir eine Prellung am Oberschenkel durch einen Radsturz zu. Dementsprechend fiel das Training in der Zeit aus.

Absagen wollte ich den Triathlon aber deswegen auch nicht, und ging mit sehr geringer Erwartung an den Start.

Angekommen lag der Untreusee ruhig vor uns, schön anzusehen, aber…. Sehr, sehr schwer zu schwimmen.

19,8 Grad Wassertemperatur, ich entschied mich ohne Neo zu schwimmen was sich dann zwar in der Schwimmzeit negativ auswirkte, aber beim ersten Wechsel auf Rad ein Vorteil war.

Auf der sehr bergigen Radstrecke war ich diesmal ganz gut dabei, konnte meine Pace sogar bergauf ziemlich konstant halten und freute mich auf die Laufstrecke.

Zweiter Wechsel, rein in die Laufschuhe und los. Anfangs ging es ganz gut, dann fing der Oberschenkel an zu schmerzen und ich musste das Tempo rausnehmen. Das kostete mich ein paar Plätze, ab km 3 ging es wieder besser, ich konnte noch zwei Plätze gut machen, musste mich dann aber mit dem elften Platz in der Gesamtwertung (Platz 1 AK) zufriedengeben.  

Schade, dass Luca noch immer mit den Problemen eines Infektes kämpft, und nicht teilnehmen konnte.