Waremalauf in Marktheidenfeld

Verena Ibel gewinnt den 5 km Lauf!

Schülerlauf 1260m Zeit Altersklassenplatz
Mara Wenzl 5:48 4. W12
Ben Ullrich 5:58 7. M10
Anne Ullrich 6:30 2. W8
5 km Lauf Zeit Altersklassenplatz
Verena Ibel 21:20 1. und 1. gesamt
Julius Gabel 26:01 1.
10 km Lauf Zeit Altersklassenplatz
Patrick Wenzl 42:03 2.
Heinz Müller 46:08 2.
Marco Ullrich 46:59 5.
Steffen Wiesner 56:47 9.

Memmert Rothsee Triathlon

Gestern ging es endlich wieder an den Rothsee.

Der See war recht mit 22 Grad recht warm und durch den starken Wind sehr unruhig. Das war für das Schwimmen nicht gerade vorteilhaft.

Dass einchecken verlief reibungslos und dann ging es auch schon an den Start. Luca kam mit einer soliden Schwimmzeit in der ersten Gruppe aus dem Wasser, der Wechsel aufs Rad perfekt. Auf der Radstrecke verlor er 2 Plätze die er dann beim Laufen auch nicht mehr einholen konnte.

Mit seinem 7. Platz ist er aber mehr als zufrieden.

Bei mir lief es ähnlich gut, zwischenzeitlich hatte der See abgekühlt und in dieser Startgruppe mit 94 Startern war der Neoprenanzug wieder erlaubt.

Ich kam als fünfte der ersten Welle aus dem Wasser, ebenfalls ein perfekter Wechsel zum Rad und rauf auf die Radstrecke. Dort verlor ich in der ersten Runde einen Platz, irgendwie hatte ich Probleme beim Sitzen. Bei der zweiten Runde ging es schon besser und ich holte mir in der dritten Runde den 5. Platz wieder.

Beim Laufen gab ich keinen Meter mehr breit und erreichte äußerst zufrieden Platz 5.

 

 

 

Woog-Sprint Triathlon Darmstadt

Am vergangenen Sonntag durften wir in Darmstadt am Woog Sprint Triathlon teilnehmen.

Am Samstag angereist bei bestem Wetter, nachts dann Regen, Regen und noch mehr Regen. Auch der Sonntag begann mit Regen, nach einer schlechten Nacht, keiner von uns konnte in dem überhitzen Zimmer richtig schlafen, freuten wir uns auf den Wettkampf.

Ich startete nach 6 Stunden Wartezeit als erstes über eine  Strecke von 820m Schwimmen, 20km Rad und 5 km Laufen. Das schwimmen fand ich sehr schwer im Woog-See. Das Radfahren und laufen waren solide.

Mit meiner Zeit zufrieden erreichte ich Platz 1 in meiner Altersgruppe.

Bei Luca, dem die lange Wartezeit sehr zusetzte, lief es leider nicht so gut. Durch das lange Warten auf den Start und der Tatsache dass im Rolling-Start gestartet wurde, war er genervt und nicht so konzentriert wie er es sonst ist. Das rächte sich denn während seinem Wettkampf über 430m Schwimmen, 10km Rad und 12,5 km Laufen. Er verlor unterwegs sein Chipband, das nicht richtig fest war und verlor so den Anschluss an seine Gruppe.

Demotiviert setzte er sein Rennen aber fort und erreichte Platz 9 mit einer (Originalton) katastrophalen Zeit.