GEALAN Triathlon Hof

  1. GEALAN-Triathlon Hof

Vor 10 Tagen zog ich mir eine Prellung am Oberschenkel durch einen Radsturz zu. Dementsprechend fiel das Training in der Zeit aus.

Absagen wollte ich den Triathlon aber deswegen auch nicht, und ging mit sehr geringer Erwartung an den Start.

Angekommen lag der Untreusee ruhig vor uns, schön anzusehen, aber…. Sehr, sehr schwer zu schwimmen.

19,8 Grad Wassertemperatur, ich entschied mich ohne Neo zu schwimmen was sich dann zwar in der Schwimmzeit negativ auswirkte, aber beim ersten Wechsel auf Rad ein Vorteil war.

Auf der sehr bergigen Radstrecke war ich diesmal ganz gut dabei, konnte meine Pace sogar bergauf ziemlich konstant halten und freute mich auf die Laufstrecke.

Zweiter Wechsel, rein in die Laufschuhe und los. Anfangs ging es ganz gut, dann fing der Oberschenkel an zu schmerzen und ich musste das Tempo rausnehmen. Das kostete mich ein paar Plätze, ab km 3 ging es wieder besser, ich konnte noch zwei Plätze gut machen, musste mich dann aber mit dem elften Platz in der Gesamtwertung (Platz 1 AK) zufriedengeben.  

Schade, dass Luca noch immer mit den Problemen eines Infektes kämpft, und nicht teilnehmen konnte.

Zugspitz Ultratrail

Der Zugspitz Ultratrail ist bekannt als Deutschlands größtes Trailrunning Event. Auf den verschiedenen Distanzen zwischen 25 und 108 Kilometern nahmen 3.700 Läufer teil. Hohe Temperaturen und gleichzeitig auf den Bergen Windböen mit Spitzen von 40 Kilometern konnten die Freude auf eine perfekte Strecke nicht trüben. Bis VP 2 Hammersbach war ich meinem Plan voraus. Die Hitzeanstiege auf offenen Skipisten bis VP 4 Gamsalm gerade noch im Plan. Allerdings haben die steilen Anstiege unter anderem über das Feldernjöchl (2182m) bis zur VP 6 Hämmermoosalm mich viel Zeit und Kraft gekostet. Die 90 Minuten Verspätung dort hatten zur Folge das Scharnitzjoch (2048m) in der Nacht in der Dunkelheit zu überschreiten, mit einem langen sehr anstrengenden teils technischen Downhill. Die Devise war Ruhe bewahren. Dann noch die 35 „mehr oder weniger“ flachen Kilometer zum Ziel. Am letzten Downhill konnte ich noch ca. 15 Plätze gut machen. Fazit wirklich ein mega Wochenende.Ein grosses Lob an den Veranstalter Plan B. Zeit 24:26:30 Stunden

Text und Bilder: Peter Wiegand

12. Buchental Crosslauf

Beim Buchental Crosslauf am Sonntag 10.Juli 2022 waren beim 4,5Km Lauf und 7.5 Km lauf insgesamt 7 Athleten der Lauf und Triathlon Abteilung am Start. Der bewölkte Himmel sorgte dafür das es nicht zu warm war und so gute Laufbedingungen herrschten.

 

4.5 Km Insgesamt 37 Teilnehmer

Ibel Verena    G 4  / W 2   AK 2

Sander Peter   G 7  / M 4   AK 1

Schmitt Thomas G 12 / M 6   AK 2

Wenzel Mara    G14  / W 7   AK 3

 

7,5 Km Insgesamt 97 Teilnehmer

Ibel Verena    G 34  / W 2  AK 2

Renner Jürgen  G 9  / M 9   AK 3

Schmitt Thomas G 71 / M 63  AK4

Völker Norbert G 65 / M59   AK 9

Wenzl Patrick  G 8  / M 8   AK 6

Text: Thomas Schmitt

Trainingscamp Trailrunning von TwoPeaksEndurance mit Plan B und VWR

Nach den tollen Ehrfahrungen mit dem VWR Trainingscamp 2021 kurz vor dem Transalpine Run, musste ich nicht lange überlegen dieses Jahr wieder teilzunehmen. Diesmal war das Trainingsgebiet in Biberwier im Tiroler Zugspitzgebiet. Zwei Trainingsläufe wurden absolviert.

Am ersten Tag Start an der Ehrwalder Almbahn, über steile mit Seilen gesicherten Steige zum Seebensee, anschließend Tajatörle weiter auf verstockten Gelände zum höchsten Punkt des Tages, der Grünsteinscharte (2263 m), von dort steil bergab am Höllritt (lockerer beweglicher Schotter – fast wie Surfen😁) und wieder bergauf zum Hölltor. Im Anschluss daran durch traumhafte Singletrails durch Waldpassagen zurück zum Startort. 25 K mit 1900 HM

Der zweite Tag wurde auf Singletrails von Biberwier Richtung Grubigalm (der Berg über dem Lermooser Tunnel) und Grubighütte gestartet. Anschließend ging es weiter auf schmalen Pfaden steil abwärts mit dem Ziel Blindsee und zurück nach Biberwier. 20 K mit 1200 HM

Text und Bilder: Peter Wiegandt