SWIM & RUN in Würzburg 21.02.2016

Jugendliche aus ganz Bayern messen sich im und um das Wolfgang-Adami-Bad

Der Andrang auf die Startplätze war groß, da das Ergebnis dieses Sportwettbewerbs zugleich in die Wertung des Bayerischen Jugend Cups des Bayerischen Triathlon Verbandes eingeht. Bereits im Vorfeld meldeten sich 165 Kinder und Jugendliche von vielen bayerischen Schwimm- und Triathlonvereinen für den Wettbewerb an.
Startschuss für das Schwimmen war um 11:30 Uhr im 50 Meter Becken des Wolfgang-Adami-Bades. Anschließend fand ab 13:15 Uhr der Laufwettbewerb nach Altersklassen im benachbarten Sieboldswäldchen statt. Der Start erfolgte dabei nach dem Jagdstartprinzip in je nach Schwimmergebnis zeitlich getakteten Startgruppen.

Nach München war es der 2. Wettkampf des Bayerischen Jugendcups.

Im Rahmenwettbewerb der Schüler gelang Luca mit einer Zeit von 03:43,00 Platz 4. Die Schüler der Jahrgänge 2005 und jünger mussten 100m Schwimmen und 400m laufen.

Die Schüler A (2003/04 und Jugend B (2001/2002) schwammen auf der ungewohnten langen Bahn 400m, anschließend stand eine schöne, aber anspruchsvolle (viel Matsch, sehr rutschig, mehrere Steigungen und Gefälle) 2000m Laufstrecke auf dem Programm. Bei den Schülerinnen A gelang Maya eine wirklich überraschenden Schwimmzeit von 07:33,80, das ist eine Verbesserung zu München von 40 sec. Auch beim laufen war sie mit 09:4,70 auf den 2000m 14 sec.  schneller als in München. Mit der Gesamtzeit von 17:14,50  erreichte sie bei höherer Teilnehmerzahl den 14. Platz und schob sich somit in der Bayernwertung weiter nach vorne.

 

Swim & Run Würzburg 2016 (BJC) (004)   Swim & Run Würzburg 2016 (BJC) (005)   Swim & Run Würzburg 2016 (BJC) (023)  

Swim & Run Würzburg 2016 (BJC) (028)

2. Platz für Jürgen beim Kristallmarathon

Bericht von Jürgen Dugas:

War heute am Sonntag den 14.02.2016 beim 10. Kristallmarathon in Merkers über die „Halbmarathon“ Distanz am Start.

Der Kristallmarathon in Merkers, findet in einem alten Kali Bergwerk im Raum  des westthüringischen Wartburg Kreises statt, das seit 1993 still steht. Es wurde darin Kalisalz und Steinsalz abgebaut.

Start war in 507m Tiefe bei Temperaturen zwischen und 21 und 28 grad Celsius bei einer extrem niedrigen Luftfeuchte.

Gelaufen werden musste mit Radhelm und Stirn/Helmlampe.

Wir sind mit einem Förderkorb und dann noch mit speziellen Transportern auf eine Tiefe von ca 507m befördert worden wo dann auch der Start war.

Es gab 3 strecken 10km, 22,75 km (HM) und einen Marathon (42km).

Ich hatte kurzfristig noch den letzten Platz vom HM bekommen 😉

Die Strecke führte über 7 Runden durch Teils dunkle Tunnelsysteme mit einem ständigen auf und ab.

Durch die extreme wärme und sehr trockene salzige Luft war es auch nicht einfach ein Tempo zu finden das man

durchlaufen kann ohne das der Bergmann mit dem Hammer kam…….

Konnte mich mit einer perfekten Einteilung als Gesamt 2. mit einem Rückstand von nur 10 Sekunden auf den Gesamtsieger platzieren. (meine Zielzeit 01:28:41 Std)

Die Strecke betrug 22,75km und hatte 375 positive HM.

Insgesamt starteten 500 Athleten aus 19 Nationen!

Jürgenkristall2016

Ergebnisse unter: www.sportident.com/Timing oder  www.triathlonverein-barchfeld.de